Wespen bekämpfen

Gerade im Frühjahr ist die Gefahr, mit Wepsennester im nahen Wohnbereich, sei es im Estrich, in der Nähe der Terrasse oder des Balkons oder sonstwo im geschützten Bereich konfrontiert zu werden am Grössten.

Wobei die gemeine oder die deutsche Wespe Nester bauen kann, die eine Volksstärke von bis zu 7000 Tieren erreichen können. Entsprechend gros...

Gerade im Frühjahr ist die Gefahr, mit Wepsennester im nahen Wohnbereich, sei es im Estrich, in der Nähe der Terrasse oder des Balkons oder sonstwo im geschützten Bereich konfrontiert zu werden am Grössten.

Wobei die gemeine oder die deutsche Wespe Nester bauen kann, die eine Volksstärke von bis zu 7000 Tieren erreichen können. Entsprechend gross sind dann die Belästigungen.

Im Gegensatz zu Bienen hat der Stachel der Wespen keine Widerhaken. Sie können deshalb beliebig oft zustechen. Im Moment, in dem eine Wespe zusticht, setzt diese Alarmpheromone frei, die wiederum weitere Tiere anlocken und zum Stich animieren und damit oftmals einen richtigen Wespenangriff auslösen. Immer öfters reagieren Menschen allergisch auf Wespenstiche. Bei allergischen Reaktionen empfiehlt es sich, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen und Sie die Wespenplage in den Griff bekommen.

Diverse Mittel wie Wespenfallen, oder althergebrachte Hausmittel führen nicht zu einem dauerhaften und sicheren Schutz. Bei konsequenter Anwendung von Chrysamed werden Sie feststellen, dass diese mit der Zeit ganz fernbleiben.

Bei Feststellung eines Wespennestes - insbesondere wenn der Beginn des Nestbaus beobachtet werden kann - empfiehlt es sich, das Nest mit Chrysamed zu besprühen.

Aber Vorsicht zum Schutz für Bienen: Sprühen Sie Chrysamed nie auf Blüten oder blühende Pflanzen!

Mehr

Wespen bekämpfen 

Es gibt 4 Produkte.